VORTEILE WASSERSPENDER

WASSERSPENDER SIND
WIRTSCHAFTLICH NACHHALTIG

 

Iceland Wasserspender sind bei der Versorgung mit Trinkwasser die mit Abstand kostengünstigste Lösung, denn sie nutzen die Ressource Wasser dort, wo sie ist. Ein Vergleich von Wasserspendern mit Wasserflaschen oder Wassergallonen zeigt: Die einmalige Anschaffung rentiert sich schnell durch die niedrigen Folgekosten.

Die Höhe der Kostenersparnis im Vergleich zu Flaschenwasser errechnet sich aus verschiedenen Faktoren: Dem Bedarf an Trinkwasser, dem Modell und der Ausstattung des Wasserspenders. Insgesamt steigt die Rentabilität eines leitungsgebundenen Wasserautomaten im Vergleich zu Wasserflaschen, je höher der Bedarf ist und je länger sie benutzt werden.

 

BEISPIEL 1

BÜRO, 15 Mitarbeiter

In diesem Beispiel werden täglich 20 Flaschen Mineralwasser (0,75 Liter) getrunken. Bei einem Preis von 0,40 Euro pro Flasche entstehen in 3 Jahren Kosten von etwa 6.000 Euro.

Beim Kauf eines Iceland WL 1 haben Sie inklusive Anschaffung und Wartung nach 3 Jahren etwa 1550 Euro ausgegeben. Schon nach etwa 8 Monaten haben sie den break-even-point erreicht.

 

ERSPARNIS MIT ICELAND WL 1 NACH DREI JAHREN: 4500 €

KALKULIEREN SIE SELBST

 Kalkulieren Sie in unserer Excel-Tabelle am Beispiel des Iceland WL4 selbst, nach welcher Zeit sich ein Wasserspender im Vergleich zu Pfandsystemen rentiert:

 

(BREAK-EVEN-POINT: Punkt, bei dem der Erlös gleich den gesamten Kosten ist und ab dem sich die Anschaffung eines Wasserspenders rentiert hat.)

BEISPIEL 2

BETRIEB, 50 MITARBEITER

Im zweiten Beispiel werden täglich 60 Flaschen Mineralwasser (0,75 Liter) getrunken. Bei einem Preis von 0,40 Euro pro Flasche entstehen in 3 Jahren Kosten von etwa 18.000 Euro.

Beim Kauf eines Iceland WL 4 haben Sie inklusive Anschaffung und Wartung nach 3 Jahren etwa 3500 Euro ausgegeben. Schon nach etwa 5 Monaten haben sie den break-even-point erreicht.

 

ERSPARNIS MIT ICELAND WL 4 NACH DREI JAHREN: 14500 €

 

(BREAK-EVEN-POINT: Punkt, bei dem der Erlös gleich den gesamten Kosten ist und ab dem sich die Anschaffung eines Wasserspenders rentiert hat.)